Der Krebs

20. / 21. Juni – 22. / 23. Juli

krebs_0180

Positiv bestrahlt:

Der typische Krebs ist ein sehr liebevoller und unaufdringlicher Mensch. Dabei überwiegen seine Gefühle und Intuitionen. Gerade diese Intuitionen ermöglichen es ihm, die kleinen Warnungen des Lebens wahrzunehmen. Im Grunde ist er ein sehr hilfsbereiter und fürsorglicher Mensch.

Wenn es sich für ihn auch schwierig darstellt die gestellten Normen einzuhalten, so unterwirft sich der Krebs dennoch diesen Anforderungen. Dabei hilft ihm sicherlich seine Kreativität, welche aber durchaus auch gut beruflich eingesetzt werden kann.

Negativ bestrahlt:

In diesem Fall ist der Krebs äußerst sensibel. Er reagiert dann sehr schnell äußerst beleidigt und nachtragend. Seine Launenhaftigkeit drängt ihn somit gern an den Rand des Geschehens. Gerade diese Unbeständigkeit, diverse Ängste und der ständige Hang nach Veränderung werden durch die gesteigerte Sentimentalität noch gefördert. Obwohl er an und für sich sehr zurückhaltend ist, aber bei Auseinandersetzungen möchte der Krebs gern das letzte Wort haben, geschieht das nicht, zieht er sich schmollend zurück.

Aszendent Krebs

Der Aszendent Krebs ist ein sehr empfindsamer Mensch, welcher seinem Gegenüber gern das Gefühl von Mitgefühl und Geborgenheit vermittelt und kaum jemanden eine Bitte abschlagen kann. Obwohl er starke Gefühle braucht um sich angenommen zu fühlen, vermag er auch sich hart zu zeigen um sich in seiner Sensibilität zu schätzen. Gelingt dies dem Krebsaszendenten nicht, reagiert er mit verstimmt oder Rückzug um möglichen Streit aus dem Weg zu gehen.

Der Krebsaszendent in der Partnerschaft

Hier entwickelt der Krebsaszendent ein großes Sicherheitsbedürfnis und ist gerade in der Partnerschaft für Veränderungen nicht sehr empfänglich. In der Liebe suchen sie lange ehe sie sich binden, schließlich wollen sie sich ihrer Sache erst ganz sicher sein. Dabei sind sie alles andere als Draufgänger.


Kommentare sind geschlossen.