Der Schütze

22. November – 21. / 22. Dezember

schuetze_0186

Positiv bestrahlt:

Der typische Schütze ist in erster Linie ein Idealist. Hat er gefunden was er sucht, zieht er sich auf die sichere Ebene zurück. Er ist ein sehr offenes und optimistisches Sternzeichen, welches den Umgang mit ihm sehr angenehm gestaltet. Trotz allem oder gerade deshalb, tritt er sehr selbstbewusst auf und seine Intuition hilft ihm seine Beweglichkeit und den Willen zum Handeln zu bewahren. Er ist der geborene Organisator, was ihm die gewünschten Erfolge einbringt.

Dabei verliert er die notwendige Fairness anderen gegenüber nie aus den Augen. Prinzipien wie Gerechtigkeit, Wahrheit und Großzügigkeit sind ihm sehr wichtig.

Negativ bestrahlt:

In diesem Fall ist der Schütze eine zwiespältige Persönlichkeit. Absolut verletzlich in seiner Eitelkeit. Die Launenhaftigkeit überwiegt und er neigt zur Willkür. Ständig muss alles übertrieben werden, sei es nur Prahlerei oder sogar Verschwendungssucht. Der Schütze läuft in diesem Fall Gefahr an seiner Selbstüberschätzung zu scheitern.

Aszendent Schütze

Der Aszendent Schütze ist immer auf der Suche nach der Wahrheit, nach neuen Erkenntnissen und Anregungen. Dabei ist er stets auf seine eigene Persönlichkeitsentwicklung bedacht. Sein offenes Naturell zeigt sich in einem breitgefächertem Interessenspektrum, im ständigen Wachstum und der Suche nach Weite und Freiraum.

Der Schützeaszendent in der Partnerschaft

Eine Partnerschaft mit dem Schützeaszendenten kann sich mitunter etwas schwierig gestalten. Das Problem liegt im Wechselspiel des Wunsches nach Freiheit auf der einen und des Wunsches nach Gebundenheit auf der anderen Seite. Dabei ist er durchaus bindungsfähig, gern zu Freundschaften bereit aber etwas zurückhaltend bei festeren Beziehungen.


Kommentare sind geschlossen.