Die Zwillinge

20. / 21. Mai – 20. / 21. Juni

zwillinge_0182

Positiv bestrahlt:

Der typische Zwilling ist in erster Linie sehr anpassungsfähig und vielseitig interessiert. Durch seine Beweglichkeit übernimmt er sehr gern die Vermittlerrolle. Dabei helfen dem Zwilling seine Kontaktfreudigkeit und die positive Grundeinstellung zum Leben. Die ihm innewohnenden guten Umgangsformen und sein diplomatisches Geschick, verhelfen ihm in sehr vielen Bereichen des täglichen Lebens zu außerordentlichen Erfolg. Nicht zuletzt auch in geschäftlichen Angelegenheiten.

Ihre Aktivität und Schöpferkraft macht die Zwillinge alles andere als langweilig. Ihre Suche erstreckt sich dann bis in die eigentlich „ungewöhnlichen“ und „faszinierenden“ Bereiche des Lebens.

Negativ bestrahlt:

Überwiegen die eigenen Interessen beim Zwilling, so wird die Fahne ständig nach dem Wind gedreht. Irgendwie hat er dann immer zwei Eisen im Feuer. Nur nicht entscheiden müssen. Er wirkt somit auf andere immer sehr unentschlossen bis hin zur Unberechenbarkeit. Diese Ruhelosigkeit macht den Umgang mit dem Zwilling recht schwierig. Diese Gefühlsschwankungen, von absoluter Begeisterungsfähigkeit über Konzentrationsschwäche hin zu erneuten Impulsen um den Zwilling zu motivieren, stellen für dieses Sternzeichen ein Problem dar.

Aszendent Zwillinge

Der Aszendent im Zwilling möchte Abwechslung und Aufregung in seinem Leben. Dazu sucht er den Kontakt zu seinen Mitmenschen. Allerdings läuft er auf Grund seiner Vielseitigkeit Gefahr sich zu verzetteln. Er ist durchaus in der Lage mit viel Lockerheit Anregungen in eine ansonsten ernsthafte Situation zu bringen. Über Gefühle redet er allerdings eher selten und ist bemüht diese nicht nach außen zu zeigen. Das kann jedoch auch etwas täuschen.

Der Zwillingeaszendent in der Partnerschaft

Für den Zwillingsaszendent ist es wichtig, das er einen Partner hat der auf seine Wünsche und Gedanken eingeht und ihn diese auch verwirklichen lässt. Er braucht ständig Motivation um die Vielfältigkeit des Lebens genießen zu können. Daraus resultierende Oberflächlichkeit ist keine Folge von Ignoranz, sondern einfach ein Ausdruck von Lebensfreude. Idealerweise ist der Partner eher bodenständig.


Kommentare sind geschlossen.